Lachen ist eindeutig gesund ...

Was ist Betrug? fragt der Professor den Jurastudenten.
Der Student: Betrug ist, wenn Sie mich durchfallen lassen.
Der Professor: Wieso denn das?
Der Student: Weil sich nach dem Strafgesetzbuch derjenige schuldig macht, der die Unwissenheit eines anderen ausnützt, um diesen zu schädigen.


Beschwert sich eine Frau beim Optiker:
Ich möchte diese Brille zurückgeben, die ich für meinen Mann gekauft habe; er sieht die Dinge immer noch nicht so wie ich.


Der Gottesdienst im Kölner Dom ist zu Ende, die Kirche leer und der Priester räumt den Altar auf.
Da kommt eine hochgewachsene, schlanke Blondine in einem Leopardenmantel auf Highheels in die Kirche und geht schnurstracks auf den Altar zu.
Vorne angekommen öffnet sie den Mantel und gibt den Blick auf ihren makellosen unbekleideten Körper frei.
Der Priester fängt an zu schwitzen, dreht sich zum Kreuz und fragt den 'da oben' Hängenden: "Jesus, was soll ich machen?"
Jesus antwortet: "Zieh mir mal die Nägel raus, das ist Chefsache.....!


In der Gärtnerei: Bei guter Pflege kann dieses Bäumchen über 150 Jahre Jahre alt werden.
Kundin: Na, da bin ich aber mal gespannt.


Der Lehrer lässt seine Klasse einen Aufsatz schreiben mit dem Titel: Wenn ich Generaldirektor wäre.
Alle schreiben, nur Peter schaut gedankenverloren aus dem Fenster.
Warum schreibst du nichts Peter? fragt der Lehrer.
"Ich warte auf meine Sekretärin!"


Ein alter Herr wird gefragt: Hat das Leben Ihre Kinderwünsche erfüllt?
Ja, immerhin einen: Als mir meine Mutter früher die Haare kämmte, wünschte ich mir eine Glatze zu haben.


Ehefrau zum Ehemann: Wir könnten einmal ins Kino gehen, findest du nicht auch?
Er: Aber wir waren doch schon mal im Kino.
Sie: Ja, ich erinnere mich daran. Aber inzwischen soll es sogar Farbfilme geben.


Ein Dicker trifft ein Dünnen und sagt: "Wenn man dich sieht, könnte man meinen, eine Hungersnot sei ausgebrochen."
"Und wenn man dich anschaut", antwortet der Dünne, "könnte man glauben, du seist schuld daran."


Der Journalist eines Erotikmagazins macht eine Umfrage in der Fußgängerzone und fragt eine ältere Dame:
"Gnädige Frau, was müssten Sie tragen, damit Sie Ihr Mann noch attraktiv findet?"
Die Frau antwortet spontan: "Eine Kiste Bier"


Eine Dame bringt Ihr Auto in den Service.
Beim Abholen sagt der Mechaniker: Alles bestens. Nur die Kerzen haben wir ersetzt.
Darauf die Kundin: Das wäre nicht nötig gewesen; ich fahre nur am Tag!


Bei der Beerdigung eines Freundes schmeissen alle wie üblich eine Rose ins Grab des Freundes!
Der Dritte kommt und schmeisst einen riesigen Klotz mit Alufolie verpackt runter.
Fragt der Freund: "Was war das?"
"Leberkäse!"
Daraufhin der Freund. "Spinnst du? Der kann das doch gar nicht mehr essen. Der ist tot!"
Antwort: "Aber du meinst, dass er deine Rose noch in eine Vase stellt?"

Eine Frau geht ins Bad mit einer Urne. Sie klappt den Toilettendeckel hoch und entleert die Urne darin.
Ihr Kommentar: "Er hat eine Seebestattung gewollt. Wie er da hinkommt, ist seine Sache."


Es fragte der Beamten-Kollege: "Wie war's im Urlaub?"
"Genau wie im Büro. Man saß herum, tat nichts und wartete auf das Mittagessen."


Der Feuerwehrhauptmann kommt mit den Händen in der Hosentasche in den Bereitschaftsraum.
Trinkt sehr gemächlich einen Kaffee und sagt dann zu den Kameraden:
"Jetzt macht euch langsam fertig für einen Einsatz:  Das Steueramt brennt!"


Fast 90 jährige Oma im Beichtstuhl: 'Herr Pfarrer, ich habe einen jungen Mann verführt!'
Der Geistliche: 'Na hören Sie mal, ich glaube Ihnen ja fast alles, aber das doch nun wirklich nicht!'
Sie: 'Na ja, es ist zwar schon über 70 Jahre her, aber ich beichte es halt noch immer gern!'


Es ist Nacht, ein Frosch hüpft über die Straße. Ein Auto kann gerade noch bremsen.
Der Fahrer steigt aus und schaut nach, ob dem Frosch was passiert ist.
Der Frosch sagt zu dem Mann: "Vielen Dank, dass du gebremst hast, dafür hast du 1 Wunsch frei!"
Der Mann überlegt kurz, geht mit dem Frosch an den Kofferraum, öffnet ihn und sagt:
"Mein Hund würde gerne mal beim Hunderennen mitmachen und Erster werden!"
Der Frosch guckt den Hund an und sagt zu dem Mann:
"Aber der hat ja nur noch drei Beine, hast du nicht noch einen anderen Wunsch?"
Der Mann überlegt kurz, öffnet die Beifahrertür:
"Meine Frau würde gerne mal an einem Schönheits-Wettbewerb teilnehmen und gewinnen!"
Der Frosch guckt den Mann an und sagt: "Kann ich den Hund noch mal sehen?"


In dem Urlaubsort gibt es auch einen Dorftrottel.
Die Gäste machen einen Test mit ihm: Sie halten ihm ein Zwei- und ein Fünfeurostück hin.
Der Dorftrottel greift immer gierig nach dem Zweieurostück.
Ein Urlaubsgast hat Mitleid und fragt ihn: “Warum nimmst du denn immer nur den Zweier und nicht auch mal den Fünfer?“
Der Trottel: „Wenn ich auch nur einmal den Fünfer nähme, dann machen die Leute das Spiel nicht mehr mit mir!“


"Herr Ober, das Schnitzel ist aber ganz schön zäh!"
"Kann ich Ihnen stattdessen ein Kotelett bringen?"
"Aber ich habe das Schnitzel schon angebissen."
"Das macht nichts. Wir haben auch angebissene Koteletts."

Frank ruft seinen besten Freund an. "Du, sag mal, willst du mein Trauzeuge sein?"
"Klar! Du weisst doch, dass ich jeden Blödsinn mitmache!"


Gebet eines langjährigen Ehemanns: “Lieber Gott, ich habe meine Frau wirklich sehr lieb …
aber falls Du sie noch lieber haben solltest ... Dein Wille geschehe!”


Ein Passant fragt auf der Strasse: "Entschuldigen Sie, wo ist denn hier das Pfarrhaus?"
"Dritte Strasse rechts."
"Was, genau neben dem Freudenhaus?"
"Nein, nein, dieses ist ganz woanders, da hinten links, hinterm Bahndamm!"
"Oh, vielen Dank für die Auskunft!"


Herr Schrippe sagt zu seiner Frau, als sie von der Einladung bei Schulzes heimkehren:
„Ein ekelhafter Frass! Da hätten wir genauso gut zu Hause essen können."


Ein Beamter wurde gefragt, warum er einen verfaulten Apfel isst.
Beamter:“Das verstehe ich auch nicht - als ich angefangen habe, war er noch ganz frisch."


Der frisch gebackene junge Priester ist zum Abendessen beim Bischof eingeladen. Man plaudert über dies und das und lässt sich von der Haushälterin ein feudales Abendessen servieren. Der Umgangston zwischen Bischof und Haushälterin lässt den Priester ahnen, dass das Verhältnis der beiden nicht ganz dem Zölibat entspricht. Er lässt sich jedoch nichts anmerken und reist am nächsten Morgen zurück in seine Gemeinde. Die Haushälterin bemerkt beim Einsortieren des Geschirrs, dass einer der kostbaren Silberlöffel fehlt. Da ansonsten keiner das Haus betreten oder verlassen hat, gibt es nur einen Verdacht. Der Priester schreibt dem Bischof einen Brief: "Ich sage nicht, dass Sie den Löffel gestohlen haben und ich sage nicht, dass sie ihn nicht gestohlen haben. Aber Tatsache ist, dass er fehlt, seit Sie bei uns gespeist haben."

Die Antwort des Bischofs: "Ich sage nicht, dass Sie mit Ihrer Haushälterin ein Verhältnis haben und ich sage nicht, dass Sie kein Verhältnis mit Ihrer Haushälterin haben. Aber Tatsache ist, dass Sie den Löffel gefunden hätten, wenn Sie in Ihrem eigenen Bett schlafen würden."


Ein Geizhals kommt ans Himmelstor und bittet um Einlass.
Als Petrus ihn nach seinen Taten fragt, antwortet er: "Einmal habe ich 2 Euro verschenkt, ein andermal 50 Cent."
"Ist das alles?", fragt Petrus.
Der Geizhals bejaht. "Einen Augenblick", meint Petrus und verschwindet.
Durch die angelehnte Himmelstür hört der Geizhals eine mächtige Stimme grollen:
"Gib ihm 2 Euro 50 und schick ihn zum Teufel."


Der kleine Hansi kommt weinend zur Mutter: Mami, unser Nachbar ist ein grosser Lügner.
Mutter: Warum sagst du so etwas?
Hansi: Er hat gesagt, ich soll meine Trommel aufschneiden, da sei was Schönes drin.


Wenn die Leidenschaft vorbei ist, bleibt wenigstens die Liebe ...
Der Ehemann geht vorsichtig ins Bett und flüstert sanft und voller Leidenschaft in das Ohr seiner Ehefrau: "Ich bin ohne Unterhose... "
Die Ehefrau antwortet: "Morgen wasche ich Dir eine! "


Zwei Priester beschlossen, nach Hawaii in die Ferien zu fahren. Sie waren entschlossen, den Aufenthalt zu einem richtigen Urlaub zu machen und nichts anzuziehen, an dem man sie als Geistliche erkennen könnte. Sobald das Flugzeug gelandet war, gingen sie in einen Laden und kauften sich echt schrille Shorts, Hemden, Sandalen, Sonnenbrillen usw. Am nächsten Morgen gingen sie in diesem Touristenoutfit zum Strand. Sie hatten es sich auf ihren Liegestühlen gemütlich gemacht, genossen einen Drink und die Sonne, als eine tolle Blondine, zum tot umfallen hinreißend und sexy, in ihrem winzigen Bikini direkt auf die beiden zukam. Beide konnten nicht anders, als sie anzustarren.
Als die Blondine an ihnen vorbei ging, lächelte sie und sagte "Guten Morgen, Vater," und nickte jedem von ihnen freundlich zu und ging weiter. Jetzt waren sie perplex. Wie um alles in der Welt konnte sie wissen, dass sie Priester waren? Am nächsten Tag gingen sie wieder in den Laden und kaufte noch schrillere Klamotten. Die waren jetzt so schrill, dass man die beiden schon geradezu hören konnte, bevor man sie sah. Wieder machten sie es sich am Strand bequem, genossen die Sonne usw.
Nach einer Weile kam erneut diese Wahnsinnsblondine auf sie zu, in einem Stringbikini. Wieder begrüßte sie jeden von beiden mit "Guten Morgen, Vater" und ging weiter. Jetzt hielt es einer der beiden Priester nicht mehr aus und sagte: "Einen Moment bitte, junge Dame."
"Ja?" antwortete sie.
"Wir sind tatsächlich Priester, und wir sind stolz darauf. Aber eines wüsste ich doch zu gerne: Woher in aller Welt wissen Sie, dass wir Geistliche sind?"
"Vater, ich bin's, Schwester Renate..."


Frau: “Wo zum Teufel bist du?"
Mann: “Liebling, kannst du dich noch an das Schmuckgeschäft erinnern wo du das schöne Diamantarmband sahst und ich dir erklärte, dass es eines Tages einmal dir gehören wird?”
Die Frau errötet und lächelt ein wenig verlegen: ”Ja sicherlich mein Schatz!”
Mann: ”Ich sitze im Pub gleich daneben”.


Eine Airline bot ein Spezialangebot für Geschäftsleute an.
“Kaufen Sie ein Ticket und das Ticket Ihrer Frau ist gratis”.
Nachdem die Aktion vorbei war, wurde den Frauen ein Briefmit der Frage zugesendet wie ihnen die Reise gefallen hat.
Alle Frauen gaben dieselbe Antwort: “Welche Reise?”


Frau: „Hast du mein Foto noch bei dir im Büro aufgestellt“?
Mann: „Ja sicher! Und wenn Probleme auftauchen, egal wie groß,
sehe ich dein Foto an und es sind keine Probleme mehr da!“
Frau: „Ach das ist aber jetzt lieb von dir!“
Mann: „Ich schaue auf das Bild und denke – welches Problem kann noch größer sein als dieses?“


Frau: „Warum schaust du so?“
Mann: „Ach nichts!“
Frau: „Ich habe aber gesehen dass du schon fast vier Stunden lang die Heiratsurkunde ansiehst!“
Mann: „Ich suche das Ablaufdatum!“


Ein Mann in der Hölle fragte den Teufel: “Darf ich meine Frau anrufen?“
Nach dem Gespräch fragte er was er jetzt bezahlen muss.
Teufel: “Nichts! Von Hölle zu Hölle ist gratis!“


Ein kürzlich gefeuerter Aktienhändler stellte fest:
“Das ist schlimmer als eine Scheidung! Ich habe alles verloren aber meine Frau blieb mir übrig!“


Richter:“ Warum haben sie ihre Frau und nicht den Liebhaber erschossen?“
Angeklagter:“ Euer Ehren, es ist einfacher einmal eine Frau zu erschießen als jede Woche einen Liebhaber!“


User: Mein Passwort funktioniert nicht mehr. Warum?
Hotline: Ihr Passwort ist abgelaufen. Sie müssen ein neues PW registrieren
User: Warum muss ich ein neues Passwort haben? Das alte ist doch ok
Hotline:Sie müssen alle 3 Monate ein neues PW haben. Das alte PW wird automatisch deaktiviert
User: Kann ich nicht einfach mein altes PW neu registrieren?
Hotline: Nein. Sie müssen ein neues PW haben
User: Ich möchte aber kein neues PW. Kann ich mir dann nicht merken
Hotline: Sorry. Nur ein neues PW geht
User: OK …. Rosen
Hotline: Geht nicht. Das PW muss mehr Buchstaben haben
User: hübsche rosen
Hotline: Geht nicht. Muss mindestens eine Zahl haben
User: 1 hübsche rose
Hotline: Keine Leerschläge
User: 1hübscherose
Hotline: Mehr Buchstaben
User: 1verfluchthübscherose
Hotline: Das PW muss mindestens einen Grossbuchstaben haben
User: 1VERFLUCHThübscherose
Hotline: Das PW darf nur einen Grossbuchstaben pro Wort enthalten
User: 1Verfluchthübscherose
Hotline: Mehr Buchstaben
User:1Verfluchthübscherosedieichdirindenarschsteckenwerdewennichjetztsofortkeinneuespasswortbekomme
Hotline: Sorry… dieses Passwort ist schon vergeben


"Meine Eltern mögen mich nicht".
"Wie kommst du denn da drauf?"
"Als wir letzte Woche auf Klassenfahrt waren, sind sie heimlich umgezogen!"


Ein Mann sitzt im eigentlich ausverkauften Stadion des WM-Finales und hat neben sich einen leeren Sitz. Irritiert fragt er den Zuschauer auf der anderen Seite des leeren Platzes, ob der Platz jemandem gehöre.
"Nein", lautet die Antwort. "Der Sitz ist leer"
"Aber das ist unmöglich! Wer in aller Welt hat eine Karte für das WM-Finale, dem grössten sportlichen Ereignis überhaupt, und lässt dann den Sitz ungenutzt?"
"Nun, der Sitz gehört zu mir. Meine Frau wollte mitkommen, aber sie ist kürzlich verstorben. Es ist das erste WM-Finale, das wir uns nicht gemeinsam ansehen können, seitdem wir geheiratet haben."
"Oh, das tut mir leid. Aber wollte niemand Ihrer Verwandten oder Freunde an ihrer Stelle mitkommen?"
Der Mann schüttelt den Kopf: "Nein. Die sind alle auf der Beerdigung".


Lehrerin: "Was ist ein Steinbutt?"
Bernhard: "Das ist ein sehr flacher Fisch!"
Lehrerin: "Weißt Du auch, warum der so flach ist?"
Bernhard: "Weil er Sex mit einem Wal hatte!"
Die Lehrerin ist daraufhin entsetzt und geht mit dem Bernhard zum Direktor.
Dort verteidigt sich der kleine Bernhard: "Die Lehrerin stellt mir immer so provokante Fragen!
Sie hätte ja auch fragen können, wieso der Frosch so große Augen hat!"
Direktor: "Und warum hat der Frosch so große Augen?"
Bernhard: "Weil er zugeschaut hat!"


Eine ältere Dame steht an der Reling des Kreuzfahrtschiffes und hält ihren Hut fest, damit er nicht vom Wind weggeweht wird.
Ein Gentleman nähert sich ihr und sagte: "Verzeihen Sie mir, gnädige Frau, ich habe nicht die Absicht, Sie zu belästigen, aber wussten Sie, dass Ihr Kleid vom Wind nach oben weht?"
"Ja, ich weiss", sagte die Dame. "Ich brauche meine beiden Hände, um diesen Hut zu halten."
"Aber gnädige Frau, Sie müssen wissen, dass Sie darunter kein Höschen tragen und man Ihre Intimsphäre sehen kann", sagte der Herr.
Die Frau sieht nach unten, dann wieder zu dem Mann auf und antwortet: "Sir, das alles, was Sie dort unten sehen, ist 75 Jahre alt. Aber den Hut habe ich erst gestern gekauft!"


Treffen der jungen Pfadfinder. Motto des Tages: Jeder muss eine gut Tat vollbringen.
Abends treffen sich alle wieder und erzählen von ihren guten Taten. Nur Bruno fehlt noch. Endlich kommt er.
Fragt der Pfadfinderleiter: "Na, Bruno, was hast Du heute für eine gute Tat vollbracht?"
Sagt Bruno: "Ich habe einer alten Dame über die Strasse geholfen."
Pfadfinderleiter: "Das ist ja prima, aber warum bist Du denn so zerkratzt?"
Bruno: "Die Alte wollte nicht..!"


Ein Banker zum anderen: “Mein Vater pflegte immer zu sagen, es gebe viele Wege, um zu Geld kommen, aber nur ein einziger sei ehrlich.”
“Und der wäre?”
“Aha, sie kennen ihn also auch nicht?”


Zwei Freunde unterhalten sich: Woher hast Du denn das blaue Auge?
Antwortet der Andere: Tja, als wir in unserer Familie gestern Abend bei Tisch '... und erlöse uns von dem übel ...' beteten, habe ich zufällig meine Schwiegermutter angesehen...


In der Bäckerei schimpft eine Kundin ganz laut: 'Also vor zehn Jahren war das Brot aber erheblich billiger!'
Dreht sich die Verkäuferin um und ruft in die Backstube: 'Bruno haben wir eventuell noch ein Brot von 2004?'


Die Frau zu ihrem Mann: ‚Unterstützt du einen Türken?‘
Mann: ‚Nein, sicher nicht!‘
Frau: ‚Was sind das dann für 300 Euro auf deinem Kontoauszug, die du jeden Monat einem ‚Ali Mente‘ überweist?‘


Ein Ehepaar steht am Wunschbrunnen. Der Mann beugt sich über den Rand, wirft eine Münze ins Wasser und wünscht sich etwas. Dann beugt sich die Frau vor, allerdings etwas zu weit …. und fällt hinein.
Der Mann ganz erstaunt: ‚Unglaublich, das funktioniert tatsächlich!‘


Die Frau zum Gatten: ‚Du bist zu einem unserer 3 Kinder häufig ungerecht!‘
Er: ‚Nein; zu welchem denn? Anita, Jakobli oder dem Fetten?‘


Zwei Freunde unterhalten sich, sagt der Eine: ‚Warum heiratest du nicht auch endlich?‘
Meint der Andere: ‚Ganz ehrlich gesagt, weil ich dauernd an Deine Frau denken muss!‘
Der Erste: ‚Was? Meine Frau! Du Schuft!‘
Der Andere: ‚Keine Angst! Ich fürchte nur, dass ich dann auch so eine erwische!‘


Ein Mann trifft eine Fee. Diese will ihm einen Wunsch gewähren. Er meint er wäre gerne unsterblich.
Die Fee: ‚Tut mir leid, aber diesen Wunsch kann; darf ich Dir nicht erfüllen, sag was anderes!‘
Der Mann: ‚O.K., dann möchte ich an dem Tag sterben, an dem die Schweiz der EU beitritt
(2. Variante: an dem Tag wo Österreich Fussball-Weltmeister wird!‘)
Fee: ‚Du raffiniertes Biest, du!‘


Die Hausangestellte Marie bittet um eine Lohnerhöhung. Ihre Chefin ist darüber verärgert und zitiert sie zu sich.
,,Marie, nennen Sie mir nur EINEN Grund für die Lohnerhöhung?!"
„Ich habe nicht nur einen, ich habe gleich DREI Gründe!"
, Gut, dann nennen Sie mir den ersten."
,,Ich kann besser bügeln als Sie!"
,,Wer hat das gesagt?"
,,Ihr Mann."
,,Und der zweite Grund?"
,,Ich koche besser als Sie!"
,,Schön, das hat auch mein Mann gesagt?"
,,Ja, das hat er."
,,Und der dritte Grund?"
,,Ich bin besser im Bett als Sie!"
Da explodiert die Hausherrin und kreischt: ,, Sagen Sie nicht, das hat auch mein Mann gesagt!" --
,,Nein, gnädige Frau. Das sagt Ihr Gärtner."
,,Okay Marie! Wie viel mehr wollen Sie?“


Opa, schreibt man Gewehr mit à oder mit e?
Der Grossvater überlegt und meint:Keine Ahnung, schreib doch Flinte mit v wie Pfingsten.


Nach einem anstrengenden Tag sass ein Pendler entspannt im Zug und schloss die Augen. Als der Zug aus dem Bahnhof rollte, setzt sich eine junge Frau neben ihn. Sie zog ihr Handy aus der Tasche und begann mit lauter Stimme zu sprechen: "Hallo Schatz. Hier ist Sue. Ich bin jetzt im Zug".
"Ja, ich weiss, es ist der halb sieben und nicht der vier Uhr dreissig, wie ich eigentlich gesagt habe, aber ich hatte eine längere Sitzung".
"Nein, Schatz, nicht mit diesem Kevin aus der Buchhaltung. Es war mit dem Chef".
"Nein Schatz, du bist der einzige in meinem Leben."
"Ja, ich bin mir sicher, lege meine Hand auf mein Herz!"
Und so ging das Gespräch weiter. Fünfzehn Minuten später redete sie noch lauter. Als der Mann neben ihr genug hatte, beugte er sich zu ihr hinüber und sagte ins Telefon: "Sue, lege endlich den Hörer auf und komme wieder ins Bett."
Seitdem verwendete Sue nie wieder ihr Handy in der Öffentlichkeit...


Wenn ich einmal sterbe, dann will ich friedlich im Schlaf gehen, so wie mein Großvater ...
und nicht panisch schreiend wie die übrigen Mitfahrer in seinem Auto.


„Fräulein, bringen Sie mir bitte das Beschwerdebuch“
„Bedaure, mein Herr, das ist voll“.
„Dann rufen Sie bitte den Wirt“.
„Bedaure nochmals, der ist auch voll!“


VERMISSTENANZEIGE

Ein Ehemann erstattet eine Vermisstenanzeige bei der Polizei.
Ehemann: "Meine Frau ist weg. Sie ist gestern Morgen zum Shoppen und nicht mehr wiedergekommen."
Polizist: " Wie groß ist Ihre Frau?"
Ehemann: "Keine Ahnung, ich habe das nie nachgemessen."
Polizist: "Ist sie schlank oder eher kräftig?"
Ehemann: "Schlank eher nicht, vielleicht ein wenig kräftig."
Polizist: "Augenfarbe?"
Ehemann: "Kann ich so nicht sagen."
Polizist: "Die Haarfarbe?"
Ehemann: "Die wechselt alle paar Monate."
Polizist: "Welche Kleidung trug sie?"
Ehemann: "Ich bin nicht sicher, ob sie ein Kleid oder einen Anzug an hatte."
Polizist: "War sie mit einem Fahrzeug unterwegs?"
Ehemann: "Ja."
Polizist: "Welche Farbe hat der Wagen?"
Ehemann: "Ein schwarzer Audi A 8 3.0 TDi, V6 Motor mit 4 Ventilen pro Zylinder, 285 PS und Hybrid-Antrieb, Automatikgetriebe, Spitzengeschwindigkeit 250 km/h, LED-Scheinwerfer, graue Ledersitze, Fünflenker-Vorderachse und Trapezlenker-Hinterachse, hat vorne links am Kotflügel einen sehr kleinen Kratzer, und ..." der Ehemann beginnt zu schluchzen.
Polizist: "Machen Sie sich keine Sorgen, mein Herr, wir werden alles tun um Ihren Wagen zu finden."


Ein Grosswildjäger bekommt Besuch. Stolz zeigt er die zahllosen Jagdtrophäen an den Wänden.
"Sagen Sie mal, da hängt sogar der Kopf von einer Frau und die lacht auch noch!", entsetzt sich einer der Besucher.
"Ja, ja, das ist meine Schwiegermutter", bestätigt der Hausherr .... "bis zum letzten Moment hat sie geglaubt, sie wird fotografiert."


Ein Fuchs, ein Wolf und ein Grizzlybär bekommen vom RAV eine neue Arbeitsstelle zugewiesen. Nach einer Woche treffen sie sich zum Gedankenaustausch.
Sagt der Fuchs; "Lauter Idioten. Ich habe einen Job im Hühnerstall, aber der Bauer zählt jeden Abend die Hühner. Keine Chance für mich!"
Sagt der Wolf: "Und ich erst. Ich habe einen Job als Schafhüter, aber der Schäfer zählt jeden Abend seine Lämmer, ich hab noch keines fressen können!"
Der Bär grinst genüsslich vor sich hin und sagt: Ich habe einen Job in der Ziegelei, wo viele Leute 'mit Migrationshintergrund' arbeiten. Bei mir werden am Abend nur die Ziegel gezählt."


Der Bürgermeister einer griechischen Stadt besucht eine italienische Stadt und diniert im Haus des dortigen Bürgermeisters. Der Grieche ist erstaunt über das prachtvolle Haus, das der italienische Kollege besitzt und fragt, wie er sich so ein Haus leisten könne von seinem Gehalt.
Der Italiener zeigt aus dem Fenster und sagt: "Siehst Du die Brücke da drüben? Die EU hat Geld für eine zweispurige Brücke gegeben. Wir haben die Brücke auf eine Spur verengt und eine Ampel dazu gebaut. Damit konnte ich mir das Haus leisten."
Im folgenden Jahr besucht der Italiener den Griechen und staunt nicht schlecht über dessen Landhaus mit goldenen Wasserhähnen, Marmorböden und und erlesenen Sportwagen in der Garage.
Natürlich stellt der italienische Kollege die Frage: "Wie hast Du denn das geschafft?"
Der Grieche zeigt aus dem Fenster und sagt: "Siehst Du die Brücke da drüben?"
Der Italiener lässt seine Augen dem ganzen Horizont entlang schweifen und meint dann ........ "Nein!"


Zwei Nachbarinnen unterhalten sich: „Stell dir mal vor, bei uns haben die Einbrecher den ganzen Schmuck liegen lassen!“
„Erstaunlich, das müssen Fachleute gewesen sein!“


Ein Busfahrer und ein Pfarrer treten zur gleichen Zeit vor das Himmelstor und bitten um Einlass. Das Tor öffnet sich und der Busfahrer wird zuerst hineingelassen.
Der Pfarrer ärgert sich und fragt: "Herr, wieso wird der Busfahrer zuerst eingelassen und nicht ich, wo ich dir mein Leben lang gedient habe?"
Darauf Gott: "Mein Sohn, während du von der Kanzel gepredigt hast, haben die Leute geschlafen, aber wenn der Busfahrer gefahren ist, da haben die Leute gebetet."


Sagt sie zur ihrer Freundin: "Letzte Woche habe ich meinen vierzigsten Geburtstag gefeiert."
"Das wurde ja auch langsam Zeit."


Ein schwerkranker Mann wird ins Krankenhaus eingeliefert. Mit Mühe kann er noch sagen: "Legen Sie mich auf die dritte Klasse!"
"Ja, haben Sie denn keinen, der für sie sorgt?" fragt mitleidig die Schwester.
"Nein, meine Schwester ist sehr arm, sie ist Nonne."
"Aber eine Nonne ist nie arm!" ruft empört die Schwester, "sie ist doch mit dem Herrgott vermählt."
"Na, ist gut", haucht der Kranke erleichtert, "dann legen Sie mich erster Klasse und schicken Sie die Rechnung an meinen Schwager."


Ein Rabbi ärgert sich darüber, dass viele der Gläubigen ohne Käppi in die Synagoge kommen.
Also schreibt er an den Eingang: "Das Betreten der Synagoge ohne Kopfbedeckung ist ein dem Ehebruch vergleichbares Vergehen."
Am nächsten Tag steht darunter: "Hab ich probiert. Kein Vergleich!"


Eine Frauenrunde kann man unmöglich zum Schweigen bringen.
Mir ist das allerdings schon gelungen.
Wie?
Ich sagte: "Jetzt redet eine nach der anderen, die Älteste fängt an".


"Aber Herzilein, an deinem Geburtstag brauchst du doch nicht abzuwaschen",  sagt der treusorgende Gatte, "mach das doch morgen!"


Zwei Bauern unterhalten sich.
Der eine: "Ich habe mir ein Reitpferd gekauft. Das frisst wie eine Sau und säuft wie eine Kuh. Aber es lässt mich nicht reiten!"
Darauf der andere: "Ist das Pferd aus Forchheim?"
"Ja, ..... woher weisst du das?"
"Meine Frau ist auch von dort."


Das Ehepaar hat getrennte Schlafzimmer. Mitten in der Nacht wird der Ehemann durch das Schreien seiner Frau aus dem Schlaf gerissen.
Er rennt hinüber zu ihr und sieht gerade noch, wie ein fremder Mann aus dem Fenster springt.
"Er hat mir was angetan", schluchzt sie.
"Aber Margot, warum hast du nicht früher geschrien?", fragt der erschrockene Ehemann.
"Weil ich zuerst dachte, du wärst das. Aber als er dann zum zweiten Mal ..."


Der wütende, grippegeplagte Patient brüllt ins Telefon: "DREI WOCHEN???
Der Doktor kann mich erst in drei Wochen empfangen? Da könnte ich ja schon tot sein!!!"
Eine ruhige Stimme am anderen Ende sagt: "Wenn das so kommt, könnte dann bitte Ihre Frau anrufen und den Termin absagen?"


Professor zum Student: Die Intelligenz verfolgt dich, aber du bist schneller!


Der neue Lehrling steht ratlos vor dem Schredder.
„Kann ich helfen?“ fragt freundlich der Chef.
„Ja, wie funktioniert das Ding hier?“
„Ganz einfach!“ der Chef nimmt das Bündel und steckt es in die Maschine.
„Danke“, lächelt der Lehrling erleichtert, wartet ...  und fragt schliesslich „wo kommen denn die Kopien raus?“


Die letzten Worte eines Informatikers?
"Ich bleibe hier sitzen, bis das Problem gelöst ist!"


Der Mann kommt nach Hause und sagt zu seiner Frau:
"Schatz, hau mir mal rasch zwei Eier in die Pfanne, ich will gleich noch auf Rehjagd."
Darauf seine Frau: "Ich hau' dir gleich die Pfanne auf die Eier, dein Reh hat schon zweimal angerufen !"


Vier Wochen nach der Hochzeit ruft Sabine weinend ihre Mutter an:
"Mama, wir hatten unseren ersten bösen Streit".
Die Mutter: "Nicht schlimm, das kommt in der besten Ehe vor".
Darauf die Tochter: "Ja, aber ich weiß nicht wohin mit der Leiche ..."


‚Wie schreibt man eigentlich Katastrophe?’ fragt sie nach der Hochzeitsnacht.
Er: ‚Wozu willst Du das denn wissen?’
‚Ach nur so, ich schreibe Mutti einen Brief!’


Ein Ehepaar sitzt im Auto, kommt gerade aus dem Urlaub. Es herrscht dicke Luft.
Da fahren sie an einer Wiese vorbei, auf der sich Schweine im Dreck suhlen.
Fragt sie ihn bissig: Verwandte von dir?
Antwortet er ruhig: ‚Meine Schwiegereltern’!


Ein Einwohner eines nahe, aber doch östlich der Schweiz gelegenen Landes fährt in die Schweiz und hält an einer Tankstelle mit der Aufschrift: "Wenn Sie volltanken, haben Sie die Chance auf gratis Sex!"
Er füllt den Tank randvoll,geht zur Kasse und fragt nach gratis Sex.
"Ok" sagt der Tankwart, "nennen sie mir eine Zahl zwischen 0 und 10."
"7" sagt der Österreicher.
"Das war knapp. Die Zahl war 8, vielleicht das nächste Mal."
3 Wochen später stoppt der Österreicher wieder an dieser Tankstelle, diesmal hat er einen Freund mitgebracht.
Er tankt wieder randvoll, geht zur Kasse und fragt nach gratis Sex.
"Nenne mir eine Zahl zwischen 0 und 10."
"2"
„Mein Gott, echt ärgerlich, die Zahl war drei. Sie waren wieder ganz dicht dran. Ich würde es nochmal probieren, so nah wie Sie dran waren."
Die beiden Österreicher fahren weg und der Freund sagt: "Ich meine das ist Betrug, der Schweizer gibt niemals gratis Sex. Der will nur jede Menge Benzin verkaufen."
"Nee, nee" sagt der Österreicher, "meine Frau hat schon zweimal gewonnen."


Ein männlicher Autofahrer wird um Mitternacht von der Polizei angehalten und kontrolliert.
- Wo fahren Sie denn noch hin um diese Zeit?
- Ich gehe zu einem Vortrag über Alkohol- und Drogenmissbrauch und die schädigende Wirkung auf meinen Körper.
- Tatsächlich? Und wer soll um diese Zeit noch so einen Vortrag halten?
- Meine Frau !!!


daU: Mein Monitor geht nicht!!!
Helpdesk: Ist er denn eingeschaltet?
daU: Ja!
Helpdesk: Schalten Sie ihn doch bitte mal aus.
daU: Ah, jetzt gehts ...

(Was ist ein daU? Ganz einfach; der dümmste anzunehmende Computer-User)


Ein Politiker erkundigt sich vor einer Fernreise bei einem Mathematiker, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass eine Bombe im Flugzeug ist.

Der Mathematiker rechnet eine Woche lang und verkündet dann: Die Wahrscheinlichkeit ist ein Zehntausendstel!

Dem Politiker ist das noch zu hoch, und er fragt den Mathematiker, ob es nicht eine Methode gibt, um die Wahrscheinlichkeit zu senken.

Der Mathematiker verschwindet wieder für eine Woche und hat dann die Lösung: Nehmen Sie selbst eine Bombe mit! Die Wahrscheinlichkeit, dass zwei Bomben an Bord sind, ist dann das Produkt (1/10.000) x (1/10.000) = Eins zu Hundertmillionen. Damit können Sie beruhigt fliegen!


Ein Mann geht in eine Zoohandlung.
Während er sich umschaut, kommt ein Kunde in den Laden und sagt zu dem Verkäufer: „Ich hätte gerne einen Excel-Affen!
Der Verkäufer nickt, geht zu einem Käfig und holte einen Affen heraus.
Er macht eine Leine an den Affen, übergibt ihn dem Kunden und sagt: „Das macht 3000 Franken“.
Der Kunde zahlt und verlässt das Geschäft.
Erstaunt geht der Mann zum Verkäufer und sagt: „Das war aber ein sehr teurer Affe. Warum kostet der denn so viel?“
„Der Affe kann Excel programmieren – sehr schnell, wenig Aufwand, keine Fehler und eben sehr günstig!“
Der Mann schaut zu einem anderen Affen im Käfig. „Dieser ist ja noch teurer, der kostet ja 5000 Franken. Was kann dieser denn?“
„Oh, das ist ein Webaffe! Er beherrscht das Design von Webseiten, kann programmieren, präsentieren und all dies nützliche Zeugs“, sagt der Verkäufer.
Der Mann schaute sich noch eine Weile um und sieht einen dritten Affen im Käfig. Der Preis an seinem Hals: 10'000 Franken.
Erstaunt läuft der Mann zum Verkäufer und sagt: „Das Tier kostet ja mehr als alle anderen zusammen! Was zum Himmel kann der denn?“
Der Verkäufer antwortet: „Tja, ich habe ihn noch nie etwas Nützliches machen sehen, aber die anderen Affen nennen ihn Chef!“


Kommt ein Mann zum Augenarzt und nimmt im Behandlungszimmer die Brille ab.
"Na," sagt der Doktor freundlich, "wo fehlt's denn? Ist die alte nicht mehr scharf genug?"
"Das geht Sie gar nichts an", sagt der Mann giftig, "ich brauche nur eine neue Brille!"


Kommt ein Mann mit Waffe in die Bank und kassiert alles Bargeld.
Sagt danach zum daneben stehenden Mann: „Haben Sie gesehen, dass ich die Bank ausgeraubt habe?“
„Ja, ich habe es gesehen“.
Der Bankräuber erschiesst den Mann.
Zum nächsten Mann: „Haben Sie gesehen, dass ich die Bank ausgeraubt habe?“
Nein, ich nicht, aber meine Frau!“


Ein Reisender zum Portier: "Hätten Sie wohl ein Zimmer frei?"
Portier: "Leider nein."
Reisender: "Hätten Sie ein Zimmer für die Bundeskanzlerin, wenn sie käme?"
Portier: "Aber klar, jederzeit!"
Reisender: "Dann geben Sie mir bitte ihr Zimmer. Sie kommt heute nicht!"


Ein Mann ist 65 Jahre alt geworden und geht zur Pensionsversicherung um seinen Antrag zu stellen. Er zieht sich im Warteraum eine Nummer und wartet bis er aufgerufen wird.
Kurz bevor seine Wartenummer aufgerufen wird, stellt er fest, dass er seinen Ausweis vergessen hat. Es ist zu spät, ihn noch zu holen, also wartet er, bis er drankommt.
Seine Nummer wird aufgerufen und er betritt das Büro.
"Guten Tag, entschuldigen Sie, ich habe meinen Ausweis vergessen!"
Die Dame antwortet: "Macht nichts. Machen Sie ihr Hemd auf!"
Der Mann wundert sich, tut aber, wie gewünscht.
Als die Frau das ergraute Brusthaar sieht, sagt sie: "Das reicht. Sie sind mindestens 65! Sie bekommen den Pensionistenausweis."
Nach dem die Formalitäten erledigt sind, geht der Mann nach Hause und erzählt es seiner Frau.
Sie schaut ihn nur kurz an und sagt: "Hättest Du Deine Hose runter gelassen, hättest Du auch einen Behindertenausweis bekommen..."


Ein kleines Privatflugzeug hat sich im dichten Nebel über den USA verflogen.
Der Pilot kreist um das oberste Stockwerk eines Bürohauses, lehnt sich aus dem Cockpit und brüllt durch ein offenes Fenster: „Wo sind wir?“
Ein Mann blickt von seinem PC auf und schreit zurück: „In einem Flugzeug!“
Der Pilot dreht eine scharfe Kurve und landet fünf Minuten später mit dem letzten Tropfen Treibstoff auf dem Flughafen von Seattle.
Die verblüfften Passagiere wollen wissen, wie der Pilot es geschafft hat, sich zu orientieren.
„Ganz einfach,“ sagt der Pilot. „Die Antwort auf meine Frage war kurz, korrekt und völlig nutzlos. Ich folgerte, dass ich mit der Microsoft-Hotline gesprochen haben musste. Das Microsoft-Gebäude liegt fünf Meilen westlich vom Flughafen Seattle, Kurs 87 Grad.“


Bill Gates findet sich im Fegefeuer wieder. Nach einer Weile kommt Gott und sagt: Bill, ich weiss wirklich nicht, ob ich dich in den Himmel oder die Hölle schicken soll. Einerseits hast du der Gesellschaft in der ganzen Welt geholfen, indem nun fast jeder einen Computer zu Hause hat. Andererseits hast du das fürchterliche Windows erfunden. Ich erlaube dir deshalb, was ich noch nie vorher gemacht habe, nämlich selbst zu entscheiden, wo du die Ewigkeit verbringen willst.
Bill erwidert: Danke, Gott. Aber was ist der Unterschied zwischen Himmel und Hölle?
Gott sagt: Ich bin bereit, dir zu erlauben, beide Plätze kurz zu besuchen, was dir die Entscheidung leichter macht.
Bill: OK, dann zuerst die Hölle.
In der Hölle sieht Bill einen weissen Sandstrand und wunderbares, klares Wasser. Tausende junger Frauen laufen herum, spielen im Wasser und haben jede Menge Spass. Die Sonne scheint, und die Temperatur ist perfekt. Bill ist sehr zufrieden. Das ist grossartig, sagt er zu Gott, jetzt bin ich mal gespannt, wie der Himmel aussieht.
Der Himmel ist hoch über den Wolken. Engel schweben herum, spielen Harfe und singen. Es ist nett, aber nicht so schön wie in der Hölle.
Bill teilt Gott seine Entscheidung mit: Ich denke, ich gehe lieber in die Hölle.
In Ordnung, sagt Gott, und Bill geht in die Hölle.
Zwei Wochen später beschliesst Gott, nachzuschauen, wie es dem ehemaligen Milliardär in der Hölle geht. Als er in dort ankommt, findet er Bill in einer dunklen Höhle an eine Wand gekettet. Flammen züngeln an ihm hoch, und Dämonen peitschen ihn pausenlos.
Na, wie gehts dir?, fragt Gott.
Bill sagt: Dieser Ort ist schrecklich und eine riesige Enttäuschung. Das habe ich nicht erwartet. Was ist denn aus dem anderen Ort geworden, der mit dem Strand und den schönen Frauen, die im Wasser spielen?
Sagt Gott: Oje; aber das war doch nur der Bildschirmschoner!


Bill Gates hat eine Audienz beim Papst und macht ihm ein Angebot: Ich biete Ihnen 100 Millionen Dollar, wenn Sie das 'Vaterunser' ändern.
Was haben Sie sich denn vorgestellt?, will der Papst wissen.
Es soll heissen: Unser tägliches Windows gib uns heute, antwortet Bill.
Der Papst überlegt kurz und greift zum Telefon: Sofort den Vertrag mit den Bäckern kündigen.


Was war Jesus von Beruf?
Student! Er wohnte mit 30 Jahren noch bei den Eltern, hatte lange Haare + wenn er etwas tat, dann war es ein Wunder.


Durch all diese neuen Technologien im Bereich der weiblichen Fruchtbarkeit, war es einer 77-jährigen Frau möglich noch einmal Mutter zu werden. Nachdem sie aus dem Spital entlassen wurde und wieder zu Hause war, kam die Verwandtschaft zu Besuch.
"Können wir das Baby sehen?" fragte eine.
"Nicht jetzt" sagte die späte Mutter, "Ich mache erst einmal einen Kaffee und wir plaudern ein bisschen"
Dreißig Minuten vergehen und eine andere Verwandte fragte "Können wir jetzt dein Baby sehen?"
"Nicht jetzt" sagte die Mutter.
Nachdem einige weitere Minuten vergangen waren, fragten sie wieder "Können wir das Baby jetzt sehen?"
"Nein jetzt nicht!" antwortete die Mutter ungehalten.
Worauf nun die Verwandten sehr ungeduldig wurden: "Also wann können wir denn das Baby endlich sehen?"
"Wenn es schreit" sagte sie ihnen.
"Warum um Gottes willen müssen wir warten, bis es schreit?" fragten sie.
"Weil ich vergessen habe wo ich es hingelegt habe!!!"


Ein Hund und eine Schnecke bemühen sich um die Aufnahme als Beamte. Zu diesem Zwecke erscheinen sie vor der Aufnahmekommission.
Als erstes wird der Hund aufgerufen. Nach ca. 10 Minuten verlässt der Hund mit hängendem Kopf das Zimmer.
Die Schnecke fragt ihn was denn los sei, der Hund meint nur monoton, er denke nicht, als Beamter aufgenommen zu werden.
Als nächstes wird die Schnecke aufgerufen. Ruhig, langsam und gemächlich betritt sie den Raum. Nach fünf Minuten kommt sie wieder heraus und strahlt über das ganze Gesicht.
Fragt der Hund die Schnecke: "Und, wie lief es bei dir?"
Schnecke: "Du wirst es zwar kaum glauben, aber ich hab den Job; ich bin geeignet."
Hund zur Schnecke: "Warum du und nicht ich?"
Darauf die Schnecke: "Ist eigentlich ganz einfach .... Faule Hunde haben sie genug - aber für kriechende Schleimer ist immer wieder Platz ...".


Eine Grundschullehrerin geht zu ihrem Rektor und beschwert sich: "Mit dem kleinen Rudi aus der ersten Klasse ist es kaum auszuhalten!
Der weiß alles besser! Er sagt, er ist mindestens so schlau wie seine Schwester, und die ist schon in der dritten Klasse! Jetzt will er auch in die dritte Klasse gehen!"
Der Rektor: "Beruhigen Sie sich. Wenn er wirklich so schlau ist, können wir ihn ja einfach mal testen."
Gesagt, getan, und am nächsten Tag steht der kleine Rudi zusammen mit seiner Lehrerin vor dem Rektor.
"Rudi," sagt der Direktor, " es gibt zwei Möglichkeiten. Wir stellen dir jetzt ein paar Fragen. Wenn du die richtig beantwortest, kannst du ab heute in die dritte Klasse gehen. Wenn du aber falsch antwortest, gehst du zurück in die erste Klasse und benimmst dich!!"
Rudi nickt eifrig.
Rektor: "Wieviel ist 6 mal 6?"
Rudi: "36" .
Rektor: "Wie heißt die Hauptstadt von Deutschland?"
Rudi: "Berlin"
Und so weiter, der Rektor stellt seine Fragen und Rudi kann alles richtig beantworten.
Rektor zur Lehrerin: " Ich glaube, Rudi ist wirklich weit genug für die dritte Klasse."
Lehrerin: "Darf ich ihm auch ein paar Fragen stellen?"
Rektor: "Bitte schön."
Lehrerin: "Rudi, wovon habe ich zwei, eine Kuh aber vier?"
Rudi, nach kurzem Überlegen: "Beine."
Lehrerin: "Was hast du in deiner Hose, ich aber nicht?"
Der Rektor wundert sich etwas über diese Frage, aber da antwortet Rudi schon: "Taschen."
Lehrerin: "Was macht ein Mann im Stehen, eine Frau im Sitzen und ein Hund auf drei Beinen?"
Dem Rektor steht der Mund offen, doch Rudi nickt und sagt: "Die Hand geben."
Lehrerin: " Was ist hart und rosa, wenn es reingeht, aber weich und klebrig, wenn es rauskommt?"